Beratungs-Hotline: 0211 1794 8007 (MO-FR 8-17 Uhr)



Gymnastik am Arbeitsplatz

Das 5-Minuten-Zwischendurchprogramm

Your Seat möchte nicht nur, dass Sie gut sitzen, sondern dass Sie aktiv und somit gesund sitzen.

In nur 5 Minuten können Sie - zwischendurch - mit kurzen Übungen etwas für Ihre Gesundheit tun. Hier finden Sie Anleitung für kurze Gymnastik-Übungen an Ihrem Arbeitsplatz.

Einführung

Der moderne Mensch arbeitet meist auf eine Art, die den Körper nicht auf die Weise fordert, für die er gebaut ist. Der moderne Mensch arbeitet sitzend am Schreibtisch.

Stundenlanges Sitzen verursacht Schmerzen im Bewegungsapparat und der Muskulatur – auch wenn ein guter ergonomisch gestalteter Bürostuhl dem entgegenwirken kann.

Am besten ist jedoch eine Kombination aus ergonomisch gestalteten Sitzmöbeln und regelmäßiger, variationsreicher Bewegung.

Bewegen kann man sich auch zwischendurch im Büro! Vom Stuhl aufzustehen und durch den Raum zu gehen, ist der Anfang.

Ab und zu einige der folgenden Lockerungsübungen zu machen, fördert die Gesundheit und entspannt nicht nur Ihren Körper, sondern weckt und lockert auch den Geist.

1. Dehnung der Rückenmuskulatur (Katzenbuckel)

  • Fahren Sie Ihren Stuhl vom Tisch fort, lassen Sie Ihren Oberkörper auf die Oberschenkel sinken und greifen Sie Ihre Fußgelenke.
  • Machen Sie langsam einen Katzenbuckel, halten Sie die Fußgelenke weiterhin umfasst. Spüren Sie kurz die Dehnung des Rückens, dann entspannen Sie sich wieder.
  • Wiederholen Sie die Übung 3 bis 5 Mal
Abb. 1: Übung 1 - Dehnung der Rückenmuskulatur (Katzenbuckel)

Abb. 1: Übung 1 - Dehnung der Rückenmuskulatur (Katzenbuckel)

2. Dehnung der Halsmuskulatur

  • Sitzen Sie aufrecht auf Ihrem Stuhl und drehen Sie langsam den Kopf zur Seite, bis Sie einen leichten Zug in der Halsmuskulatur spüren.
  • Drehen Sie den Kopf ebenso langsam auf die andere Seite.
  • Wiederholen Sie die Übung mehrmals nach beiden Seiten.

3. Dehnung von Arm- und Brustmuskulatur

  • Sitzen Sie wiederum aufrecht auf dem Stuhl, verschränken sie die Hände und strecken Sie dann die Arme nach vorne, wobei die Handflächen nach außen zeigen.
  • Halten Sie diese Stellung kurz, dann entspannen Sie sich und wiederholen Sie die Übung einige Male.
Abb. 2: Übung 3  - Dehnung von Arm- und Brustmuskulatur

Abb. 2: Übung 3 - Dehnung von Arm- und Brustmuskulatur

4. Dehnung der Waden

  • Sitzen Sie aufrecht auf ihrem Stuhl und strecken Sie ein Bein nach vorne in die Luft.
  • Ziehen Sie die Fußspitze an und dehnen Sie die Wadenmuskulatur.
  • Setzen Sie das Bein wieder ab, strecken Sie das andere Bein und ziehen die Fußspitze an.
  • Wiederholen Sie die Übung mehrmals im Wechsel.
Abb. 3: Übung 4 - Dehnung der Waden

Abb. 3: Übung 4 - Dehnung der Waden

5. Verbesserung der Haltung

  • Greifen Sie hinter Ihrem Rücken mit der linken Hand von unten und der rechten Hand von oben nach Ihren Händen.
  • Halten Sie diese Position kurze Zeit, auch wenn Ihre Hände einander nicht berühren.
  • Strecken Sie die Arme kurz nach oben und wiederholen Sie dann die Übung in umgekehrter Richtung (links oben und rechts unten)
Abb. 4: Übung 5 - Verbesserung der Haltung

Abb. 4: Übung 5 - Verbesserung der Haltung

6. Dehnung der Unterarme

  • Strecken Sie die Arme auf Schulterhöhe zur Seite.
  • Strecken und beugen Sie abwechselnd die Hände.
  • Richtig ist es, wenn Sie ein leichtes Ziehen in den Armen spüren.

7. Dehnung von Arm- und Rückenmuskulatur

  • Strecken Sie Ihre Arme nach hinten und greifen Sie hinter der Rückenlehne nach Ihren Händen.
  • Heben Sie die verschränkten Hände leicht an.
  • Strecken Sie die Arme kurz durch und wiederholen Sie dann die Übung.

8. Dehnung der Rücken- und Schultermuskulatur

  • Strecken sie im Sitzen die Arme gerade nach oben.
  • Atmen Sie ein und drücken sie leicht den Rücken nach vorne durch.
  • Atmen Sie aus und entspannen Sie sich dabei wieder.
  • Wiederholen Sie die Übung mehrmals

9. Entspannung der Schultermuskulatur

  • Strecken Sie sich, indem Sie die Arme hoch über den Kopf strecken. Verschränken Sie dabei die Finger und strecken Sie den Nacken (Kinn nach unten).
  • Lassen Sie die Arme sinken und wiederholen Sie dann die Übung mehrmals.